GB OPEN 2018

Wieder einmal jährt sich das GB OPEN und das Künstler*innendomizil im alten Güterbahnhof öffnet seine Türen und Tore.

 

21 Jahre ist es her, dass sich auf dem 36.000 Quadratmeter großen Gelände auf dem alten Güterbahnhof die ersten Künstler*innen eingefunden haben. Mittlerweile arbeiten über 200 Künstler*innen, Musiker*innen und Kulturschaffende auf dem Gelände. Hier gibt es Ateliers, Werkstätten, Proberäume, Galerien, Veranstaltungsräume und vieles mehr.

Zum diesjährigen GB OPEN wird wieder ein vielfältiges Programm geboten. Viele Künstler*innen im Künstlerhaus werden an den beiden Tagen von 14:00h  – 18:00h ihre Türen öffnen. Hier können Einblicke in Arbeitsprozesse gewonnen werden. Künstler*innengespräche und verschiedenste Performances und Workshops werden stattfinden. Wir dürfen gespannt sein, was sich hinter der Performance „Die Schüssel zum Erfolg“ von Getrud Schleising verbirgt. In der Galerie Herold wird die Ausstellung „Hausen“ zu sehen sein, im Tor 40  „destruction“ – eine Performance und Ausstellung. Wer musikalisches Interesse hat, kann am Workshop von Peter Apel etwas über Songwriting und Harmonielehre erfahren.

Auch auf dem Hof wird einiges stattfinden. Wer mag darf dem Porträtzeichner Kolja Burmester eine Geschichte erzählen, während dieser den Stift anlegt, vor der Linie 7 darf geklettert werden, die Schaulust hat das Varieté Bella Mare + die Beachbuben zu Gast und wer fünf Minuten schweigen kann, darf sich ein Getränk am Kiosk ersteigern. Wer sich seine Pizza nicht in „Do It Yourselve“-Manier zusammenbasteln will, darf sich vom Tau mit regionalen und saisonalen Köstlichkeiten versorgen lassen. Zum ersten Mal dieses Jahr wird es eine Musikbühne in Kooperation mit der „Musikszene Bremen“ geben. Auch einige Hofbands werden dort zu hören sein.